Eckenberg - Gymnasium Adelsheim  

Religion ist mit Abstand das wichtigste Fach im Fächerkanon des Gymnasiums – geht es hier doch um Leben und Tod. Sprich: Es geht um die Existenz des Menschen, sein Verhältnis zur Welt und zu Gott. Und so sind es die grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz, die immer wieder im Religionsunterricht zur Sprache kommen.

Religionsunterricht will nicht nur informieren, sondern auch nachdenklich machen, das kritische Denken und Nachfragen fördern, genaues Hinsehen und Hinhören üben, Vorurteile aufbrechen, Toleranz einüben, Fragen stellen, gemeinsam nach Antworten suchen, in fremde Welten einführen, Neugier wecken und Geheimnisse ahnen lassen…

Zu den Themen des Religionsunterrichts gehört deshalb die Frage nach sich selbst, nach einem gelingenden Leben, nach ethischen Maßstäben in unserer Zeit, nach der Bedeutung von Religion in Geschichte und Gegenwart, nach dem respektvollen Miteinander trotz aller Unterschiede.

Unser Wunsch ist es, Glauben erfahrbar zu machen. Deshalb gestalten wir zusammen mit Schülerinnen und Schülern vor den Weihnachtsferien einen Adventsgottesdienst und vor den Sommerferien einen Schuljahresabschlussgottesdienst. Damit auch fremde Religionen sichtbar werden, führen wir Exkursionen in eine Synagoge (Klasse 6) und in eine Moschee (Klasse 8) durch.

Einen Bericht über Taizé-Erfahrungen im Zuge des Religionsunterrichts gibt es hier zu lesen.

Zum Thema Leben und Tod arbeiten wir auch mit einem Hospizverein zusammen.

Katholische Religion unterrichten Larissa Damasceno, Vanessa Häußler, Christoph Opitz und Doreen Schüller.

Die evangelischen Religionslehrer sind Melissa Bender, Daniel Borkeloh, Carina Henn und Roland Vogt.

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30